Montag, 03 Februar 2014 11:38

Lukas Euringer Bayerischer Meister

geschrieben von

Bei den diesjähren Bayerischen Meisterschaften der Junioren und der Altersklasse am Wochenende in Michelbach waren Lukas Euringer und Heiko Müller am Start.

Lukas Euringer konnte dabei im Mixed mit Patricia Schütz vom ESV München die Bayerischer Meisterschaft gewinnen.
Herzlichen Glückwunsch.

Heiko Müller erreichte in der Altersklasse U35 den ausgezeichneten 3. Platz.

Lukas NetzLukas Euringer in Aktion

 

Bei der diesjährigen Junioren- und Altersklassenmeisterschaft traten für den Postsportverein Landshut zwei Akteure des Bayernligateams Landshut an. Lukas Euringer und Heiko Müller hatten sich bereits am Freitag auf den Weg ins 380 Kilometer entfernte Michelbach aufgemacht, um das Turnier am nächsten Morgen ausgeruht angehen zu können.


Am Samstagmorgen startete das Turnier mit dem gemischten Doppel der Junioren. Mixedspezialist Lukas Euringer hatte sich im Vorfeld des Turniers bereits mit Patricia Schütz vom ESV München zusammengeschlossen. Als ungesetzte Paarung mussten sich die beiden gleich im ersten Spiel mit der von der Turnierleitung am zweitbesten eingeschätzten Paarung Thomas Fuchs und Anna Spielmann auseinandersetzen. Ohne großen Respekt nahmen Lukas und Patricia den Favoriten in diesem Spiel den ersten Satz ab und dominierten auch den zweiten Durchgang bis zum Stand von 13:11. Dann knickte Anna Spielmann leider um und konnte das Spiel nicht beenden. Schade, denn Lukas und Patricia waren klar auf der Siegerstraße. Im zweiten Spiel hatte es die Landshuter Münchener Kombination dann mit Tatjana Friedrich und Fabian Freund vom ESV Flügelrad Nürnberg zu tun. Eigenartigerweise spielten die beiden Nürnberger im Doppelsystem. Davon ließen sich Lukas und Patricia zu keinem Zeitpunkt beeindrucken. Zudem harmonierten die beiden von Spiel zu Spiel besser, so dass auch dieses Spiel in zwei Sätzen über die Bühne ging. Damit hatten die beiden das Ticket fürs Finale gebucht. Dort warteten allerdings schon die an ¾ Gesetzten Tobias Winter und Meike Hartenstein, die ohne Satzverlust ins Finale eingezogen waren. Doch hier erwartete sie mehr Gegenwehr, denn Patricia und Lukas legten los wie die Feuerwehr und entschieden den 1. Satz klar mit 21:15 für sich. Doch die Gegner gaben sich noch nicht geschlagen und so entwickelte sich ein offenes Spiel. Hier hatten leider die Gegner aus Nürnberg knapp mit 21:18 die Nase vorn und erzwangen den Entscheidungssatz. Lukas und Pati fanden hier aber wieder sehr konsequent ihre Linie und spielten fast jeden Ball runter. Hierauf fanden Ihre Kontrahenten kein Mittel und mussten sich Lukas und Patricia deutlich mit 21:16 beugen. Da war er also der Bayerische Juniorentitel für die Landshut Münchener Paarung Lukas Euringer und Patricia Schütz.
Lukas Euringer trat bei den Junioren ebenfalls im Herreneinzel an. Da er in der Bayernliga fast ausschließlich in den Doppeldisziplinen zum Einsatz kommt, war hier eigentlich nicht mit großen Sprüngen zu rechnen. Doch dann kam es anders. Ebenfalls ungesetzt startete Lukas ins Turnier. In der ersten Runde hatte es Lukas mit dem Spieler Martin Aust vom TSV Diedorf zu tun. Nach locker gewonnenem 1. Satz ließ Lukas es ein wenig schleifen und verlor Durchgang zwei ebenso klar. Im 3. Satz zeigte er seinem Gegner aber wieder klar die Grenzen auf und entschied den 3. Durchgang mit 21:10 für sich. Im zweiten Spiel stand mit Julian Burkhard vom TV Marktheidenfeld einmal mehr ein Gesetzter (3/4) Spieler auf dem Programm. Mit taktisch cleverem Spiel brachte der landshuter Doppel- und Mixedspezialist seinen Gegner immer wieder in Bedrängnis und hatte im 1. Satz mit 22:20 das glücklichere Ende für sich. Diesem Kraftakt musste der Landshuter dann im folgenden Durchgang Tribut zollen und unterlag hier deutlich mit 11:21. Aber zu leicht wollte er es seinem Kontrahenten aus Marktheidenfeld dann doch nicht machen. Also legte er nochmal alles in den Entscheidungssatz. Mit großem rang er am Ende seinen gesetzten Gegner nieder und löste damit das Ticket fürs Viertelfinale. Hier wartete mit Lukas Rupp ein Kaderspieler aus Bayern. Diesem verlangte Lukas bis zum Schluss alles ab, konnte die Zweisatzniederlage am Ende aber nicht verhindern. Meister im Mixed und als Ungesetzter im Viertelfinale gestanden zu haben war auf jeden Fall ein gelungenes Turnier.

Dem wollte Heiko Müller bei den Altersklassen natürlich nicht nachstehen. Ebenfalls ohne Setzplatz ins Turnier gestartet gewann der Landshuter Einzelspezialist die 1. Runde ungefährdet. In Runde zwei wartete mit Tobias Kienle eine harte Nuss auf den Postler. Das außerordentlich aggressive Spiel des Mindelheimers behagte Heiko gar nicht. Trotzdem schaffte er es den 1. Satz 21:16 für sich zu entscheiden. Im 2. Durchgang lief beim Landshuter nichts mehr, weshalb sein entschlossener Gegner auch gleich mit 9:2 führte. Diese Führung hielt der Mindelheimer bis zum Stand von 19:17 aus seiner Sicht. Doch der zähe Postler versuchte alles, um den Entscheidungssatz zu verhindern. Das gelang dem Landshuter dann auch, denn er sicherte sich Durchgang 2 mit 21:19 und stand damit im Halbfinale. Hier wartete kein geringerer als der amtierende Südostdeutsche Meister und an eins gesetzte O35 Stephan Sartoris. Dieser startete relativ verhalten ins Match und lag lange Zeit zurück. Doch der Landshuter Heiko Müller musste dem anstrengenden Match zuvor Tribut zollen und konnte den 1. Satz nicht ins Ziel retten. Im 2. Satz bewies der Postler aber einmal mehr großen Willen und zwang den haushohen Favoriten in den Entscheidungssatz. Hier hatte Heiko seine Körnchen aber leider endgültig verschossen, so dass er sich seinem Kontrahenten klar geschlagen geben musste. Stephan Sartoris hatte allerdings seinerseits offenbar in diesem Spiel gegen den zähen Landshuter seine letzten Kraftreservern verbrauchen müssen. Denn im Finale gab er nach verlorenem 1. Satz auf und überließ seinem Gegner der Titel.
Im Herrendoppel startete der landshuter Teamcaptain Heiko Müller an der Seite des Mindelheimers Tobias Kienle. Die beiden mussten leider gleich im ersten Match gegen die späteren Sieger und Topgesetzten Stephan Sartoris und Bernhard Hutter ran. Trotz Chancen zum Satzgewinn im zweiten Satz sprang am Ende leider nur eine Zweisatzniederlage heraus.
Alles in allem aber ein Turnier, in dem die beiden Landshuter Sportler Lukas Euringer und Heiko Müller gezeigt haben, dass mit den Landshutern auch in Zukunft zu rechnen ist.
Lukas BayrM

Lukas auf Postion 1 im Mixed unter den Bayerischen Junioren

 

Gelesen 1900 mal Letzte Änderung am Dienstag, 04 Februar 2014 08:55