Diese Seite drucken
Montag, 27 Oktober 2014 09:31

PostSV verliert Spitzenspiel

geschrieben von

am 3. und 4. Spieltag der Bayernliga-Süd gab es für die PostSV-Teams folgende Ergebnisse

PostSV I   --  OSC München   5:3
PostSV I   --  TuS Geretsried  3:5
Dadurch rutschen die Postler auf den 3. Tabellenplatz

Spielbericht von der 1. Mannschaft
Vergangenes Wochenende bestritt die 1. Badmintonmannschaft des Post SV Landshuts zwei Heimspiele, die von der Zielsetzung nicht unterschiedlicher sein konnten.
Am Samstag ging es gegen den damals noch Vorletzten der Tabelle OSC München. Das Ziel war schnell formuliert: Um der zweiten Mannschaft aus Landshut etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen zu können, muss gegen das Münchner Team gewonnen werden. Hochmotiviert gingen die Postler die einzelnen Spiele an, doch der OSC München wollte sich nicht einfach geschlagen geben. So kam es zu sehr spannenden und hart umkämpften Spielen. In Drei-Satz-Krimis konnte jeweils das erste Herrendoppel, das erste Herreneinzel und das Dameneinzel gewonnen werden. Das Damendoppel von Franziska Werther und Regina Bachhuber war, obwohl in zwei Sätzen gewonnen, nicht weniger spannend. Nach vielen langen Ballwechseln konnten die Landshuter Damen den ersten Satz äußerst knapp mit 30:28 für sich entscheiden. Auch im zweiten Satz behielten sie die Oberhand. Michael Nettinger setzte mit seinem 3. Herreneinzel den Siegpunkt für die Landshuter, sodass die Postler dieses Spiel mit 5:3 für sich entscheiden konnten.
Am Sonntag hingegen stand mit der TuS Geretsried ein Meisterschaftskandidat vor der Tür. Das Ziel war auch diesmal sofort klar, nämlich den Weg der Geretsrieder in Richtung Tabellenspitze so lange, hart und steinig wie möglich zu gestalten. Man wollte es ihnen keinesfalls zu einfach machen. Und so schlugen die Postler erneut höchst konzentriert, wenn auch ersatzgeschwächt auf. Die Landshuter Herren hatten an diesem Tag ein schweres Los gezogen und mussten sich in all ihren Spielen geschlagen geben. Lediglich die Damen hielten die Landshuter Fahne hoch und gewannen ihre Spiele. So kam es schließlich zum Endergebnis von 3:5. Aufgrund dieser Niederlage haben die beiden Mannschaften in der Tabelle ihre Plätze getauscht. Der Post SV Landshut I ist nun Tabellendritter.

 

PostSV II  --  TV Dillingen III  3:5
PostSV II  --  TSV Diedorf      3:5
dadurch rutschen die Postler auf den letzen Tabellenplatz

 Spielbericht von der 2. Mannschaft
Am Samstag empfing die zweite Mannschaft den amtierenden Bayernligameister TV Dillingen. Gerne wollte man, wie in der Vorsaison, die Gäste mit einem Unentschieden überraschen. Leider war der Start aber denkbar ungünstig, denn nach den Doppeln stand es bereits 0:3 gegen Landshut. Trotzdem waren alle hochmotiviert bis zum Ende um das Erreichen des einen Punktes zu kämpfen. Markus, Lukas und Sophia konnten ihre Einzel jeweils in zwei Sätzen gewinnen und schon sah es mit einem Zwischenstand von 3:3 wieder sehr viel positiver aus. Leider mussten sich allerdings Andi im Einzel, sowie Lukas und Bärbel im Mixed ihren Gegnern geschlagen geben, so dass am Ende doch der 3:5 Endstand hingenommen werden musste und die Gäste aus Dillingen mit zwei Punkten im Gepäck heimfuhren.
Für den Sonntag hatten sich alle viel vorgenommen, konnte man doch in Bestbesetzung gegen die Aufsteiger aus Diedorf auflaufen, die momentan punktgleich auf dem letzten Tabellenplatz zu finden waren. Der Plan, diesmal nach den Doppeln das Ergebnis von gestern umzukehren, gelang nicht ganz. Die beiden Herrendoppel fuhren wohlverdiente Siege ein, während sich das Damendoppel in drei hartumkämpften und knappen Sätzen am Ende doch geschlagen geben musste. Der Youngster Markus zeigte dann im ersten Herreneinzel, dass er auch knappe Dreisatzspiele für sich entscheiden kann und holte den dritten Sieg für die Landshuter. Mit dem Unentschieden bzw. einem möglichen Sieg vor Augen, war allerdings dem Rest der Druck anzumerken und alle mussten sich jeweils in knappen Spielen geschlagen geben. So konnte an die guten Leistungen vom letzten Wochenende leider nicht angeknüpft werden und durch die zwei abgegebenen Punkte an Diedorf und dem dadurch verbundenen Platztausch in der Tabelle findet sich die Zweite nun dort als Schlusslicht wieder. In der zweiten Hälfte der Vorrunde gilt es also, wieder lockerer aufzuspielen, um doch noch den ein oder anderen Punkt einzusammeln.

 

Gelesen 1762 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 29 Oktober 2014 13:34