Wandern&Fahrten (11)

Die aktuellen Nachrichten des Vereins

Die Saisoneröffnungsfahrt 2015

nach Walchsee / Kössen

  55 km bestens präparierte Loipen (je 127,5 km klassisch und Skating) .

 Ein Paradies für anspruchsvolle Sportler aber auch für Anfänger, die langlaufen in Tirol probieren wollen.

 

 

 

 

 

 

 

 

- jetzt die Stöcke in die Hand,

ein energischer Schub und ab durch die perfekt präparierte Spur!

Hinein in die unendlichen Weiten der Winterlandschaft...

Manchmal werden Träume wahr.

In kommenden Winter klappt`s bestimmt  - wir glauben fest daran  

Unser "Winterhighlight 2020"

4 Tage Winterspaß in Seefeld / Tirol

vom 1. bis 4. März 2020 

100 1414

Die traditionsreiche Olympiaregion Seefeld besticht mit landschaftlichem Charme. Im Winter bezaubert uns der Ort mit einer glitzernden Schneelandschaft inmitten der Alpen und unzähligen sportlichen Aktivitäten in der Natur. Auf weitläufigen rund 254 km bestens präparierten Langlaufloipen, werden beste Bedingungen für die Ausübung des nordischen Sports geboten. Skiurlaub in den Alpen verspricht sonnige Pisten mit modernen Liftanlagen und einem einmaligen Bergpanorama für Genuss-Sportler. Rodeltouren, Eislaufspaß, Winterwandern, Schneeschuhwandern und viele weitere Unternehmungen machen die Tage mit uns zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wir übernachten in einem guten, familären Hotel, in unmittelbarer Nähe der Langlaufloipen, mit Halbpension und zum Erholen nach dem Sport gibt es im Hotel ein Hallenbad und eine Saunalandschaft.

Der Preis für Busfahrt, Bustransfers, Infomaterial, 3 Übernachtungen  in einem guten Hotel mit Halbpension für

Mitglieder: 399 €           Nichtmitglieder: 429 €     Einzelzimmerzuschlag 45 €

Frühbucherrabatt bei verbindlicher Anmeldung bis 3. Dezember 2019 Reisepreis minus 10 €

Mindestanzahlung von 50 Euro bei der Buchung, Restzahlung bis 4 Wochen vor dem Termin

 

Abfahrt am 1. März um 7 Uhr in Landshut an der Dieselstraße.

Über Eure Anmeldung freut sich Heinz Rehberg, Tel. 08707 9309866 oder 01631396500 

weitere Infos gibt es u.a. auch bei unseren regelmäßigen Dienstagstreffs

Also nicht zögern und den Winter 2020 mit uns erleben!

 

 

 

 
> Zu allen Highlight Events">

 

 

 

                         

  

Theaterfahrt zur Luisenburg am 4. Juli 2020Smili weint

 abgesagt 1

Die Luisenburg-Festspiele finden 2020 nicht statt !

Die COVID-19 Krise lässt der Stadt Wunsiedel keine andere Wahl!

Die Stadt Wunsiedel hat in einer Stadtratsitzung am 23. April 2020 beschlossen, die Luisenburg-Festspiele 2020 auf das kommende Jahr zu verschieben. Diese Verschiebung der Theateraufführungen auf der Felsenbühne und im Felsenlabyrinth, die für die Spielzeit 2020 geplant waren, war aus Sicht der Stadt notwendig und zwingend, um eine Gefährdung von Menschenleben auszuschließen.

Die durch die COVID-19 Krise verursachten gesundheitsbedingten und infektiologischen Maßnahmen, die zu erfüllen allen ausnahmslos aufgegeben ist, lassen einen Spielbetrieb in diesem Sommer definitiv nicht mehr zu. Der Schutz der Zuschauer und der Mitarbeiter und Künstler hat oberste Priorität und kann nich relativiert oder riskiert werden.

Wie der Erste Bürgermeister der Festspielstadt, Karl-Willi Beck, betonte, ist diese Entscheidung der Stadt unter dem faktischen Druck der Verhältnisse gefallen, die der Stadt keine andere Wahl gelassen haben. “Wir haben lange alle Optionen geprüft und abgewogen, immer in der Hoffnung, Theater, wie wir es alle lieben, ist doch noch möglich”, sagte Karl-Willi Beck, nicht nur der oberste Dienstherr der Festspiele, sondern selbst ein leidenschaftlicher Liebhaber des Theaters,” aber am Ende war der Schutz von Leben mit Theater nicht zu vereinbaren.”

Die vielfältigen Konsequenzen dieser Entscheidung werden in den zuständigen Abteilungen der Stadt und bei den Festspielen zurzeit geprüft und abgewogen. Fest steht, dass diese Verschiebung sämtliche Aufführungen der Felsenbühne und des Felsenlabyrinths betrifft, die eins zu eins auf den Sommer 2021 übertragen werden.

Die Festspielleitung unter Birgit Simmler, der künstlerischen Leiterin, und Harald Benz, dem kaufmännischen Leiter, haben sich mit Beginn der Krise auch auf dieses Szenario vorbereitet. “Wir haben immer gehofft, aber mussten uns auch damit beschäftigen, dass es in diesem Sommer keine Aufführungen mehr geben kann”, so Harald Benz, “und deshalb haben wir uns intensiv um alle Fragen gekümmert, die jetzt auf uns zukommen und sind so gut wie es geht vorbereitet.”

Die Verschiebung der Spielzeit ist bereits organisiert worden und es gibt einen vorläufigen Spielplan 2021. Auch in der Frage der Verträge und der Vereinbarungen mit den Partnern und Beteiligten ist man schon einen erheblichen Schritt weiter. “Die Rettung der Spielzeit war das erste Ziel, um diese dann auf den nächsten Sommer zu verlegen”, sagte Birgit Simmler, “denn alle wollen spielen, alle wollen auch 2021 dabei sein und Teil des Programms bleiben.”

Trotzdem ist die Verschiebung ein schwerer Schlag für die Künstlerinnen und Künstler, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. “Es gibt unter Corona keine Sicherheit für das Ensemble und das Haus, weshalb ein Probenbetrieb unmöglich wurde”, so Birgit Simmler weiter,” und für die Zuschauer gilt das Gleiche: wir können ihre Sicherheit nicht gewährleisten.”

Jetzt gilt es sozialverträgliche Regelungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden, den Künstlerinnen und Künstlern zu helfen und die Abwicklung der Spielzeit voranzutreiben. “Wir haben eine Lösung für diejenigen, die bereits Karten gekauft haben, die wir auf der Website der Festspiele ankündigen und auch die Abwicklung und der Neustart sind weit gediehen”, so Harald Benz zu den wichtigen Fragen im Zusammenhang mit der Verschiebung.

Der bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, der vor der Verschiebung konsultiert wurde, betonte: „Als begeisterter Besucher der Luisenburg-Festspiele bedauere ich es sehr, dass die Aufführungen dieses Jahr nicht stattfinden können. Diese Theater-Festspiele sind in vielerlei Hinsicht besonders: Sie präsentieren erstklassige Stücke, arbeiten auf einem sehr hohen künstlerischen Niveau und spielen vor einer faszinierenden Naturbühne – ein großartiges Gesamtpaket. Ich freue mich schon auf die künftigen Festspiele in besseren Zeiten. Der Freistaat Bayern wird den Luisenburg-Festspielen auch in Zukunft ein verlässlicher Partner sein.“

Wir hoffen sehr Ihr seid 2021 am 3. Juli mit dabei und schaut mit uns uns das Stück an: 

 

Der Brandner Kasper 2

Er kehrt zurück!

Theater Logo

   Die neue Komödie von Wolfgang Maria Bauer

 

Selbst das Paradies wird irgendwann fad.

Nach sieben Jahren im Himmel ist dem Brandner Kaspar langweilig.

Er hat Lust auf ein abwechslungsreicheres Dasein.

Brandner, dem das ewigen Leben versprochen wurde, schaut mit Wehmut auf die Erde und was da innerhalb seiner Familie vorgeht, bringt ihn in Rage.

Da muss der Brandner auf die Erde, um zu retten, was zu retten ist.

Ein neues Geschäft mit dem Boandlkramer bringt beide zu den Sterblichen und dort beginnt ein heilloses Durcheinander,

das selbst mit viel Schnaps und ein paar Engeln nicht zu entwirren ist.

Die ewig-schöne Geschichte vom Brandner Kaspar und seinem Spezi, dem Boandlkramer,

ist auch in der Fortsetzung eine augenzwinkernde, doppelbödige Komödie über die Natur des Menschen.

Das allseits bekannte Personal aus dem Himmel und von der Erde erlebt eine fröhliche Wiederauferstehung und

am Ende gibt es ein himmlisches Gericht und ein neues Happy-End.

Das unverwüstliche Paar wird auf der Luisenburg gespielt vom Kabarett- und TV-Star

Eisi Gulp

als Boandlkramer und dem bekannten Fernsehschauspieler Ralf Bauer

(“Gegen den Wind”), dem Brandner Kaspar.

Abfahrt ist am 3. Juli 2021 um 10.30 Uhr in Landshut an der Dieselstraße

Unser Preis für die Busfahrt und Theaterkarten der Preiskategorie 1:

für Mitglieder: 59 €                  Nichtmitglieder: 61€

Über Eure Anmeldung freut sich Heinz Rehberg  unter der Telefonnummer: 08707 9309866

oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                                                                                                                                                                                                                      Bleibt Gesund und Munter!

 

 

 

 

 

                                                                                                                       Jakopsmuschel muschel halbspaltig                                                                                    
                                        

  

  Pilgern: - zur Ruhe finden auf Wegen über weiten Fluren, kleinen Hügeln und lichten Wäldern

              - sich aufmachen, gehen, Zeit für sich und Gott haben

- Sehenswürdigkeiten, Kirchen, Kapellen, mittelalterliche Städte bestaunen 

- Gemeinschaft erleben

- Natur geniesen....

 

   "Der Weg ist das Ziel"  

 

Pilgertageswanderung auf dem "Münchner Jakobsweg"

                          am 11. Juli 2020 wird wegen angekündigtem Unwetter/ schlechtem Wetter auf 25. Juli 2020 verschoben

 100 3876

 Wir fahren mit dem Zug von Landshut nach München und dann mit der S-Bahn nach Starnberg. Von Starnberg aus pilgern wir durch das Tal des Maisinger Baches. In der Maisinger Schlucht erhalten wir auf zahlreichen Tafeln nähere Informationen z. B. zur Geologie. Wir besuchen das Naturschutzgebiet rund um den Maisinger See. Über die Hügel, vorbei an der JVA Rothenfeld, erreichen wir das Kloster Andechs. Während dem Abstieg durch das Kiental nach Herrsching vermitteln wieder zahlreiche Tafeln weitere Informationen. Rückfahrt von Herrsching mit der S-Bahn nach München und dann mit dem Zug nach Landshut.  

Treffpunkt in Landshut / Bahnhof am 25. Juli um 7.15 Uhr 

Der Preis für das Bayerntickets wird vor Ort zwischen den Teilnehmern aufgeteilt.                                   

Über Eure Anmeldung freut sich Heinz Rehberg Tel. 08707 9309866

 

 

Unsere Pilgerwanderung auf der Via Gebennensis 

vom 14. bis 22. Juni 2020

abgesagt 1

 

 

Meine lieben Pilger/innen 

                                                                                                                                                                                Es fällt mir unsagbar schwer und ich habe lange die Hoffnung gehabt, dass es mit unserer diesjährigen Jakobswegpilgerwanderung trotz Corona doch noch klappen könnte, aber die aktuelle Lage und Prognosen zwingen mich, unsere Pilgerwanderung zu verschieben.

Viele Länder in Europa treffen Maßnahmen, um die Verbreitung des Corona Virus zu verlangsamen und zu minimieren. Wir alle sind deshalb aufgefordert, diese Maßnahmen mitzutragen. Auch wenn es für uns bitter ist, unsere Gesundheit geht vor und der Jakobsweg läuft nicht davon.

Er ist auch noch im Sommer da, und im Herbst, und auch im Jahr 2021.

Was aber in dieser Zeit zu verschwinden droht, wenn Menschen sich mehr und mehr aufgrund der beschlossenen Maßnahmen in die Wohnungen zurückziehen, ist die soziale Nähe. Diese kann auch mit einem Telefonanruf überwundern werden, mit dem Einkaufen von allem Nötigen für eine Person, für die eine Ansteckung durch den Coronavirus verheerend wäre und die darum sich nur noch in einer großen Anspannung auf die Straße wagt.

Das Gute am Jakobsweg ist, dass er Menschen zusammenbringt. Wir Pilger*innen können das auch in Zeiten von Corona in unserem Alltag auf eine gute, kreative und achtsame Art und Weise tun.

Ich hoffe sehr Ihr habt Verständnis und kommt gerne wieder mit,

wenn wir 2021 am 9. Mai in Saint Genix sur Guiers aufbrechen und bis 17. Mai weiter auf der Via Gebennensis pilgern wollen!

Es würde mich auch sehr freuen, wenn wir uns bei unserer Pilgertageswanderung von Fahrenzhausen nach Dachau am 6. September wiedersehen.

Wenn es die „Corona-Lage“ erlaubt, werde ich versuchen dass wir noch eine Pilgertageswanderung auf dem Münchner Jakobsweg von Starnberg durch die Maisacher Schlucht nach Andechs unternehmen können. Über den Termin und den Ablauf werde ich Euch rechtzeitig vorher informieren. Nun wünsche ich Euch „bleibt gesund“ und freue mich Euch wenn es möglich ist wieder zu sehen.

DSCN1587                                       DSCN1592

Die Via Gebennensis ist der wohl jüngste französische Jakobsweg, der extra geschaffen wurde um die Schweiz und ihre traditionellen Pilgerrouten über einen einheitlichen Weg mit dem französischen Jakobswegenetz zu verbinden. Wir lernen dabei "La Plus Belle France" kennen und begegnen Menschen, die das gleiche Ziel haben. Die Faszination des Pilgerns liegt auch darin an seine persönlichen Grenzen zu gehen. Beim Pilgern lassen sich die Freude am Wandern, das Erreichen religiöser Ziele und Abenteuerlust wunderbar miteinander verbinden. Dabei bescherren herrliche Wege und magische Orte eine genussvolle und inspirierende Auszeit. Pilgern macht den Kopf frei und gibt Kraft und Erdung. Auf dem Weg durch Frankreich wandern wir durch eine herrliche ursprüngliche Natur und werden eins mit der Umgebung. Wir beginnen unsere Pilgerwanderung in Saint Genix sur Guiers. Der Weg führt uns in das wildromantische Tal der Rhone, wo er auf Hochterrassen und durch Auwälder verläuft und weiter durch Mittelgebirgslandschaften und kleine Dörfer in das Zentralmassiv geht.

 

DSCN1572           DSCN1569                                                                                          

Wir laden Euch ein zu einer entspannten Pilgerreise auf der Via Gebennensis!

  Abfahrt  am 9. Mai 2021 um 8 Uhr in Landshut in der Dieselstraße

Der Preis: für die Busfahrt, Bustransfers, Infomaterial, Betreuung durch qualifizierten Pilgerbegleiter, 8 Übernachtungen in einem guten Hotel mit HP

Mitglieder: 929 €                                                     Nichtmitglieder: 979 €   

                                Einzelzimmerzuschlag: 240 €

Mindestanzahlung von 50€ bei der Buchung, Restzahlung bis 4 Wochen vor dem Termin

Die in diesem Jahr geleisteten Anzahlungen werden Euch wie besprochen für 2021 gut geschrieben und

Ihr bekommt demnächst von mir dafür einen Gutschein zugesandt!

Vielen herzlichen Dank für Euer Verständnis!

 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 Pilgertageswanderung   Jakopsmuschel muschel halbspaltig

   von Fahrenzhausen nach Dachau

am 6. September 2020

 

als Anschlußpilgerwanderung zum "Münchner Jakobsweg" für alle unsere Mitpilger. Wer einmal ein bischen "Jakobsweg-Luft" schnuppern will, kann damit vor den Toren Münchens anfangen: Von Freising führt ein Zubringer des Münchner Jakobsweges in Etappen zum Ammersee. Wir freuen uns auch wenn ihr neu mit uns mitpilgern wollt und laden Euch ein zu einem entspannten Pilgertag. 

          Treffpunkt um 7 Uhr in Landshut am Bahnhof

     Der Preis: 15 €

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 Herbsttageswanderung "Zur Aueralm"

am 3. Oktober 2020

Die Aueralm ist eine der bekanntesten Almen am Tegernsee. Dies nicht ohne Grund, die Terrasse hat von früh bis spät Sonne und bietet trotz der geringen Höhe  sehenswerte Ausblicke. Der Weg ist einfach und sogar "Kinderwagen geeignet." Wir machen dort mit Euch eine schöne Tour - mit für die Höhe- toller Aussicht. 

     Abfahrt um 7 Uhr an der Dieselstraße

Der Preis: Mitglieder: 27 €         Nichtmitglieder: 33 €                Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre

                                                                                                  in Begleitung von 2 Erw. frei

 

 ------

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Noch Fragen zu unseren Wanderungen? 

 

gerne anrufen bei Heinz Rehberg, Tel: 08707 9309866 oder 01631396500 

                                           

Wir freuen uns auf Eure Anmeldung!   

                                                                                                                                       

Infos gibt es u.a. auch bei unseren regelmäßigen Dienstagstreffs

 

 

 

"Nimm Dir Zeit"

Tag für Tag an Dir selbst vorbeizueilen,

kann nicht der Sinn deines Lebens sein.

Nimm Dir die Zeit, die Du brauchst,

um innerlich nicht zu verarmen -

Zeit für Dich und für inspirierende Begegnungen mit anderen.

 

 

 2020

          Radwandern  – Urlaubstage für Naturliebhaber

            - Romantisch reisen mit dem Fahrrad

  

Bei unseren Radtouren geht es nicht darum, möglichst schnell anzukommen, sondern unterwegs viel zu sehen und die Natur und Sehenswürdigkeiten zu geniesen! Wir radeln in kleineren Gruppen, die sich individuell zusammen finden, oder auch zu zweit, je nach Gusto. 

 

traditionellen Tagesradtour: " Weiter auf dem Ammer-Amper-Radweg"

am 1.Mai

abgesagt 1

corona virus InPixio

Liebe Mitglieder, Teilnehmer und Freunde,

aufgrund der aktuell herrschenden Covid 19- Pandemie

sehen wir uns gezwungen unsere diesjährige

Eröffnungstagesradtour am 1. Mai

auf dem Ammer-Radweg abzusagen.

Es tut mir sehr leid, aber für unsere Gesundheit ist es

sehr wichtig daheim zu bleiben und größere

Menschengruppen zu meiden!

Ich hoffe sehr wir können

die Radtour dann einfach am 1. Mai 2021

nachholen und ihr seid dann auch wieder mit dabei.

Bleibt gesund und munter!

 

 

6ac6ab73 fa8c 4aee 94c9 d81046bba387

 

 

 

 

 

 ------

Unsere große Radtour 2020

" Radeln im Havelland"

vom 12. bis 19.Juli 

 

          abgesagt 1

   muss leider auch ausfallen,

wird aber 2021 nachgeholt,

der genaue Termin wird in Kürze hier bekanntgegeben.

Ich hoffe Ihr seid dann wieder mitdabei.

Bleibt gesund und Munter und

freut Euch auf unsere August-Tagesradtour!

   Der Havellandradweg und der Havelradweg führen uns durch das wunderschöne Havelland. Eine einmalige Entdeckungsfahrt durch Preußens Landschaft und Kulturerbe. Erlebt die Abwechslung von ausgedehnten Mischwäldern, großen Wiesen- und Feldebenen und der malerischen Flusslandschaft der Havel. Erlebt aber auch historische Orte wie Ribbeck, die Stadt der Optik Rathenow, die Stadt Brandenburg als Wiege der Mark Brandenburg, die Inselstadt Werder und vor allem die Kulturhistorische Stadt Potsdam, die Stadt der preußischen Könige und Kaiser. Die Tour folgt dem ausgebauten Havelland und Havelradweg. Natürlich machen wir auch einen Abstecher zur Domstadt Havelberg und sehen wo die Havel in die Elbe mündet. Damit wir die Region näher kennenlernen können haben wir auch eine Stadtführung und eine Bootsfahrt geplant. 

Treffpunkt zur Radverladung um 8 Uhr in der Dieselstraße in Landshut

                        Der Preis: für Busfahrt (Luxusbus) über 8 Tage, Radtransport, Bus als Begleitfahrzeug mit Fahrradwerkstatt,

Stadtführung, Bootsfahrt, Übernachtung in einem guten Hotel mit Wellnessbereich, HP, usw. 

                                                                     Mitglieder:                                                                           Nichtmitglieder:                                                         Einzelzimmerzuschlag: 

Frühbucherrabatt bei verbindlicher Anmeldung bis 5. Februar 2020 Reisepreis minus 20 €

                                                                                           Mindestanzahlung von 50 € bei der Buchung, Restzahlung bis 4. Wochen vor dem Termin!

 ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

August-Tagesradtour

" Weiter auf dem Rottal-Radweg"

am 2. August 2020

DSCN1137

Gemütlich geht es von Eggenfelden mit seinem großem Marktplatz, über Postmünster nach Pfarrkirchen. Der Lauf der Rott erschließt das bekannte "Rottaler Bäderdreieck" mit Bad Füssing, Bad Griesbach und Bad Birnbach. Auf ausgebauten Radwegen oder verkehrsarmen Nebenstrecken gehts es durch das landschaftlich reizvolle Tal der Rott.Die Strecke ist eben und gilt daher als familienfreundlich. 

Treffpunkt zur Radverladung um 7 Uhr in Landshut an der Dieselstraße

Der Preis für Busfahrt und Infomaterial für Mitglieder: 27 €                           Nichtmitglieder:  33€                    Kinder und Jugendl. bis 16 Jahren in Begleitung von 2 Erw. frei

 

 ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Unsere Herbstradtour 2020

Auf dem "Enns-Radweg"

vom 20. bis 23. September 2020

 

 DSCN1230

 Der jüngste der großen österreichischen Flussradwege zählt zu den landschaftlich schönsten Radstrecken.Er nimmt seinen Anfang in 1200m Seehöhe im salzburgerischen Flachauwinkl, am Fuße der Niederen Tauern. Die eindrucksvolle Bergwelt,  romantische Badeseen und die in ihren Anfängen noch ruhig fließende Enns und besonders reizvoll der Kontrast zwischen dem rauen, hellen Dachsteinmassiv zur Linken und dem dunklen, kristallen Gestein der Niederen Tauern zur Rechten. Über Altenmarkt im Pongau und Radstadt geht es in das mittelalterliche Bergstädtchen Schladming, das Rad-Zentrum der Dachstein-Tauern-Region. Vorbei am imposanten Grimming führt uns die Route über das romantische Schloss Trautenfels zum Benediktinerstift Admont.

Treffpunkt zur Radverladung um 6 Uhr in Landshut an der Dieselstraße

Der Preis: für Busfahrt (Luxusbus) über 4 Tage, Radtransport, Bus als Begleitfahrzeug mit Fahrradwerkstatt, Übernachtung in einem guten Landhotel mit Wellnessbereich, HP usw.

Mitglieder: 329 €                                       Nichtmitglieder: 359 €                Einzelzimmerzuschlag: 45 €                             

Frühbucherrabatt bei verbindlicher Anmeldung bis 2. April 2020 Reisepreis minus 10 €

Mindestanzahlung von 50 € bei der Buchung, Restzahlung bis 4 Wochen vor dem Termin

 

 _____

Über Eure Anmeldung zu unseren Radtouren freut sich Heinz Rehberg: Tel. 08707 9309866 oder 0163 1396500

Weitere Infos zu unseren Radtouren u.a. bei unseren regelmäßigen Dienstagstreffs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

                                             Wichtig: die Anmeldung bei Mehrtagesfahrten wird erst nach Eingang der Anzahlung von 50 € verbindlich!

                     Bei den Tagesfahrten: bitte Bezahlung direkt nach Anmeldung! Dann erst ist die Anmeldung für Euch verbindlich. 

 

 

 

" Der schönste Sinn unseres Lebens ist,

möglichst viel Glück zu erleben,

es zu geniesen und mit anderen zu teilen,

den geteiltes Glück ist doppeltes Glück."

 

Urlaub mit dem Rad liegt voll im Trend. Auf Abwechslungsreichen Routen für jedes Fitnessnueveau erkunden wir Radler die Welt vom Sattel aus.

Kommt einfach  mit und entdeckt mit uns schöne

und interessante Regionen Deutschlands und Europas.

Wir freuen uns darauf und laden Euch sehr herzlich ein dazu!

Information zu unseren Radunternehmungen:

Es wird bei jedem Wetter gefahren, also Regenzeug nicht vergessen. Die Strecken sind leicht zu befahren, fast immer eben, nur wenige Anstiege. Die Radwege sind nicht immer asphaltiert, aber gut befestigt, für Rennräder nur bedingt geeignet. Ihr bekommt bei der jeweiligen Tour eine genaue Beschreibung. Bitte bereitet Euch  wenn erforderlich, ein wenig auf die jeweilige Radtour vor, damit Ihr auch viel Spaß dabei habt. Zu Eurer  Sicherheit solltet Ihr mit „Helm“ fahren. Besonders wichtig aber ist, dass Ihr mit einem verkehrssicheren Fahrrad die Fahrt antrettet, darunter verstehe ich auch: 2 gut funktionierende Bremsen, Radlager und Kette gepflegt, Bereifung in Ordnung und gut aufgepumpt (leichter Lauf). Wir fahren nicht im Pulk, sondern in frei gewählten Gruppen,  oder evtl. auch einzeln, je ach Gusto.

Ihr fahrt jeweils auf IEuer eigenes Risiko !!!

Wichtig: Elektrofahrräder bitte extra anmelden!  

 

 

Theaterfahrt zur Luisenburg am 4. Juli 2020 Smili weint

 

 abgesagt 1

 

Die Luisenburg-Festspiele finden 2020 nicht statt!

Die COVID-19 Krise lässt der Stadt Wunsiedel keine andere Wahl!

corona virus InPixio

Die Stadt Wunsiedel hat in einer Stadtratsitzung am 23. April 2020 beschlossen, die Luisenburg-Festspiele 2020 auf das kommende Jahr zu verschieben. Diese Verschiebung der Theateraufführungen auf der Felsenbühne und im Felsenlabyrinth, die für die Spielzeit 2020 geplant waren, war aus Sicht der Stadt notwendig und zwingend, um eine Gefährdung von Menschenleben auszuschließen.

Die durch die COVID-19 Krise verursachten gesundheitsbedingten und infektiologischen Maßnahmen, die zu erfüllen allen ausnahmslos aufgegeben ist, lassen einen Spielbetrieb in diesem Sommer definitiv nicht mehr zu. Der Schutz der Zuschauer und der Mitarbeiter und Künstler hat oberste Priorität und kann nicht relativiert oder riskiert werden.

Wie der Erste Bürgermeister der Festspielstadt, Karl-Willi Beck, betonte, ist diese Entscheidung der Stadt unter dem faktischen Druck der Verhältnisse gefallen, die der Stadt keine andere Wahl gelassen haben. “Wir haben lange alle Optionen geprüft und abgewogen, immer in der Hoffnung, Theater, wie wir es alle lieben, ist doch noch möglich”, sagte Karl-Willi Beck, nicht nur der oberste Dienstherr der Festspiele, sondern selbst ein leidenschaftlicher Liebhaber des Theaters,” aber am Ende war der Schutz von Leben mit Theater nicht zu vereinbaren.”

Die vielfältigen Konsequenzen dieser Entscheidung werden in den zuständigen Abteilungen der Stadt und bei den Festspielen zurzeit geprüft und abgewogen. Fest steht, dass diese Verschiebung sämtliche Aufführungen der Felsenbühne und des Felsenlabyrinths betrifft, die eins zu eins auf den Sommer 2021 übertragen werden.

Die Festspielleitung unter Birgit Simmler, der künstlerischen Leiterin, und Harald Benz, dem kaufmännischen Leiter, haben sich mit Beginn der Krise auch auf dieses Szenario vorbereitet. “Wir haben immer gehofft, aber mussten uns auch damit beschäftigen, dass es in diesem Sommer keine Aufführungen mehr geben kann”, so Harald Benz, “und deshalb haben wir uns intensiv um alle Fragen gekümmert, die jetzt auf uns zukommen und sind so gut wie es geht vorbereitet.”

Die Verschiebung der Spielzeit ist bereits organisiert worden und es gibt einen vorläufigen Spielplan 2021. Auch in der Frage der Verträge und der Vereinbarungen mit den Partnern und Beteiligten ist man schon einen erheblichen Schritt weiter. “Die Rettung der Spielzeit war das erste Ziel, um diese dann auf den nächsten Sommer zu verlegen”, sagte Birgit Simmler, “denn alle wollen spielen, alle wollen auch 2021 dabei sein und Teil des Programms bleiben.”

Trotzdem ist die Verschiebung ein schwerer Schlag für die Künstlerinnen und Künstler, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. “Es gibt unter Corona keine Sicherheit für das Ensemble und das Haus, weshalb ein Probenbetrieb unmöglich wurde”, so Birgit Simmler weiter,” und für die Zuschauer gilt das Gleiche: wir können ihre Sicherheit nicht gewährleisten.”

Jetzt gilt es sozialverträgliche Regelungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden, den Künstlerinnen und Künstlern zu helfen und die Abwicklung der Spielzeit voranzutreiben. “Wir haben eine Lösung für diejenigen, die bereits Karten gekauft haben, die wir auf der Website der Festspiele ankündigen und auch die Abwicklung und der Neustart sind weit gediehen”, so Harald Benz zu den wichtigen Fragen im Zusammenhang mit der Verschiebung.

Der bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, der vor der Verschiebung konsultiert wurde, betonte: „Als begeisterter Besucher der Luisenburg-Festspiele bedauere ich es sehr, dass die Aufführungen dieses Jahr nicht stattfinden können. Diese Theater-Festspiele sind in vielerlei Hinsicht besonders: Sie präsentieren erstklassige Stücke, arbeiten auf einem sehr hohen künstlerischen Niveau und spielen vor einer faszinierenden Naturbühne – ein großartiges Gesamtpaket. Ich freue mich schon auf die künftigen Festspiele in besseren Zeiten. Der Freistaat Bayern wird den Luisenburg-Festspielen auch in Zukunft ein verlässlicher Partner sein.“

Unsere Theaterfahrt wird dann am 3. Juli 2021

stattfinden und ich hoffe Ihr seid alle wieder mitdabei und freut Euch auf :

 

 

 

Der Brandner Kasper 2

Er kehrt zurück!

Theater Logo

   Die neue Komödie von Wolfgang Maria Bauer

Selbst das Paradies wird irgendwann fad.

Nach sieben Jahren im Himmel ist dem Brandner Kaspar langweilig.

Er hat Lust auf ein abwechslungsreicheres Dasein.

Brandner, dem das ewigen Leben versprochen wurde, schaut mit Wehmut auf die Erde und was da innerhalb seiner Familie vorgeht, bringt ihn in Rage.

Da muss der Brandner auf die Erde, um zu retten, was zu retten ist.

Ein neues Geschäft mit dem Boandlkramer bringt beide zu den Sterblichen und dort beginnt ein heilloses Durcheinander,

das selbst mit viel Schnaps und ein paar Engeln nicht zu entwirren ist.

Die ewig-schöne Geschichte vom Brandner Kaspar und seinem Spezi, dem Boandlkramer,

ist auch in der Fortsetzung eine augenzwinkernde, doppelbödige Komödie über die Natur des Menschen.

Das allseits bekannte Personal aus dem Himmel und von der Erde erlebt eine fröhliche Wiederauferstehung und

am Ende gibt es ein himmlisches Gericht und ein neues Happy-End.

Das unverwüstliche Paar wird auf der Luisenburg gespielt vom Kabarett- und TV-Star

Eisi Gulp

als Boandlkramer und dem bekannten Fernsehschauspieler Ralf Bauer

(“Gegen den Wind”), dem Brandner Kaspar.

Abfahrt ist am 3. Juli 2021um 10.30 Uhr in Landshut an der Dieselstraße

Unser Preis für die Busfahrt und Theaterkarten der Preiskategorie 1:

für Mitglieder: 59 €                  Nichtmitglieder: 61€

Über Eure Anmeldung freut sich Heinz Rehberg  unter der Telefonnummer: 08707 9309866

oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

6ac6ab73 fa8c 4aee 94c9 d81046bba387

 

 

                                                                                                                                                                            Ich  wünsche Euch bleibt gesund!

 

           Unser nächster Dienstagstreff 

              8. September 2020 um 19.30     

in der Tafernwirtschaft Hotel Schloss Schönbrunn.

U.a. mit Infos zur unserer Herbstradtour auf dem Enns-Radweg. 

DSCN1148

 

Wir freuen uns sehr Euch nach der langen

Corona-Pause gesund und munter wieder zu

sehen und bitten Euch die Hygienevorschriften

/Mundschutz usw. unbedingt zu beachten.                

 

Dienstagstreff am 7. Juli um 19.30 Uhr

in der Tafernwirtschaft Hotel Schloss Schönbrunn in Landshut.

Wir freuen uns sehr Euch gesund und munter

nach der langen "Corona-Pause" wieder zu sehen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

Das Team der Abteilung:



  v.l.n.r.  Heinz Rehberg, Alfred Popp,  Franz Mangstl, Beate Eichinger


Abteilungsleiter : Heinz Rehberg
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 08707  9309866