Dienstag, 21 Januar 2014 11:50

3. Mannschaft startet optimal in die Rückrunde

geschrieben von

Am 1. Spieltag startete die 3. Mannschaft in der Bezirksoberliga optimal in die Rückrunde und holten 3 Punkte. Im 1. Spiel gegen den Tabellenführer DJK Regensburg I sah es bis zum Schluss nach einer Niederlage aus. Im Mixed behielten Steffi Weisensee und Wolfgang Auer die Nerven und konnten acht Matchbälle der Regensburger abwehren und siegten in 3 Sätzen mit 16:21 / 22:20 und 23:21. Mit diesem Sieg im Mixed wurde das Unentschieden 4:4 sicher gestellt. Die anderen Punkte konnten durch Lukas Euringer und Markus Maierhofer im 1. Herrendoppel sowie im 1. und 2. Herreneinzel geholt werden. Die Spiele fanden zwar erst im 3. Satz ihre Entscheidung aber die beiden Youngsters ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und sicherten sich die nötigen Punkte.
Mit diesem unerwartetem Unentschieden konnte man zuversichtlich in das 2. Spiel des Tages gegen DJK Regensburg II gehen. Es wurde eine souveräne Angelegenheit der Postler, denn man fuhr einen ungefährdeten 7:1 Sieg ein. Nur im 1. Herrendoppel schwächelten Lukas Euringer und Markus Maierhofer etwas und mussten sich im 3. Satz geschlagen geben.
Für die Postler waren am Start: Markus Maierhofer, Lukas Euringer, Andreas Schmidbauer, Wolfgang Auer, Luisa Semmler und Steffi Weisensee.

 

Im Anschluss an die Spiele in der Bezirksoberliga bestritten die beiden Bayernligateams des PostSV ihr Auftaktspiel für die Rückrunde. Für die 1. Mannschaft stand dieses Spiel unter äußerst schlechten Bedingungen, denn mit Jakob Bachhuber stand nur ein Stammspieler zur Verfügung; mit Spielern aus der 3. und 4. Mannschaft wurde dann die Erste ergänzt, damit sie überhaupt antreten konnte. Alle anderen Spieler waren wegen Krankheit, beruflichen und privaten Verpflichtungen nicht einsatzbereit. So ist es nicht verwunderlich, dass die 1. Mannschaft eine 0:8 Schlappe hinnehmen musste.
Für die 1. Mannschaft bedeutete diese Niederlage das man auf den 3. Platz zurückgefallen ist. Die 2. Mannschaft konnte zwar den direkten Abstiegsplatz verlassen konnte aber keinen Vorteil aus dem Sieg ziehen, da die Mitkonkurrenten  um den Abstieg ebenfalls gewonnen haben.

 

Gelesen 1470 mal Letzte Änderung am Dienstag, 21 Januar 2014 11:54