Diese Seite drucken
Montag, 01 April 2019 10:20

Volle Halle bei den Stadtmeisterschaften

geschrieben von
Jakob und Hannes wollen eine erfolgreiche Bayernligasaison mit guten Ergebnissen beim Heimturnier abschließen Jakob und Hannes wollen eine erfolgreiche Bayernligasaison mit guten Ergebnissen beim Heimturnier abschließen
Am kommenden Wochenende, 6./7. April, richtet die Badmintonabteilung des PostSV Landshut die 46. Offenen Stadtmeisterschaften in Folge aus, für die OB Alexander Putz die Schirmherrschaft übernommen hat. Die Landshuter Stadtmeisterschaften sind in Bayern das einzige Einladungsturnier das seit über 40 Jahren ohne Unterbrechung ausgerichtet wird und dabei immer TOP besetzt ist, denn in diesem Jahr haben wieder 170 Spielern aus 56 Vereinen (Bayern, Thüringen, BadenWürttemberg, Tschechien und Österreich) von der B-Klasse bis zur Bayernliga gemeldet. Das Turnier wird in 2 Leistungsklassen ausgespielt wird und zwar in der Klasse I starten die Bayernliga- und Bezirksoberligaspieler und in der Klasse II die Spieler ab der Bezirksliga abwärts. Durch die starke Beteiligung sind nicht nur die Spieler gefordert, sondern auch das Organisationsteam der Badmintonabteilung, denn es müssen an die 400 Spiele an beiden Tagen absolviert werden bis alle Sieger feststehen.
D.h. für die Favoriten, die in allen Disziplinen an den Start gehen und sich bis ins Halbfinale vorspielen, dass sie bis zu 15 Spiele zu bestreiten haben. Die Bayernligaspieler des gastgebenden PostSV wollen natürlich an die guten Ergebnisse von der Punktrunde anknüpfen und bei der Titelvergabe in den einzelnen Disziplinen ein Wörtchen mitreden. Gespannt darf man auf vielen Nachwuchsspieler des PostSV sein, die erstmals bei diesem Heimturnier in der B-Klasse am Start sein wird. Auch in diesem Jahr wird es für den erfolgreichsten Verein wieder einen Sonderpreis geben wobei es in diesem Jahr keinen ausgesprochenen Favoriten gibt, so dass hier der Ausgang völlig offen ist. Start ist am Samstag um 9.00 Uhr mit den Mixed. In der Klasse I (14 Paare) sind die Titelverteidiger Michael Clemens/Mai Nguyen erneut am Start und wollen natürlich ihren Titel verteidigen. Die Landshuter Paarung Jakob Bachhuber/ Bärbel Grieser wollen natürlich bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden. Die Einzeldisziplinen starten ab ca. 12.30 Uhr und in der A-Klasse mit 28 Teilnehmer ist der Titelverteidiger Patrick Bichl nicht am Start, so dass die ehemaligen Sieger Tom Käßner (OTG Gera) und Jakob Bachhuber zu den Favoriten zählen. Die Landshuter Michael Nettinger, Mario Schmidt und Markus Maierhofer, Hannes Kirschner wollen natürlich beim Kampf und die Podiumsplätze ein Wörtchen mitreden. Bei den Damen (8 Spielerinnen) zählen die Bayernligaspielerinnen Sophia Weisensee und Mai Nguyen und Patricia Schütz zu den Favoriten um den Titel. Die Klasse II ist mit 34 Mix, 41 Herreneinzel und 11 Dameneinzel ebenfalls sehr stark besetzt, wobei hier die jungen Spieler des PostSV auf sich aufmerksam machen wollen. Auch hier wird es spannende und hartumkämpfte Spiele um die Podiumsplätze geben. Der Sonntag beginnt um 9.00 Uhr mit den Doppeldisziplinen. Im Herrendoppel-A (12 Paare) sind die die Titelverteidiger Michael Clemens / Dominik Goller (Post SV Augsburg/OSC München) erneut in der Favoritenrolle, wobei natürlich die Landshuter Michael Nettinger und Hannes Kirschner schon ein Wörtchen mitreden wollen. Die Paarung Aust Martin / Flemming Patrick vom TSV Diedorf darf man natürlich nicht unterschätzen
Bei den Damen (6 Paare) gibt es mehrere Paarungen, die sich um den Titel streiten werden. In der Leistungsklasse II starten 34 Herrendoppel und 13 Damendoppel, so dass es auch hier viele harte umkämpfte Spiele geben wird. Das Turnier findet in der Turnhalle des Hans-Carossa-Gymnasiums, Zugang über Loretoweg, statt.
Gelesen 362 mal Letzte Änderung am Montag, 03 Juni 2019 20:22