Sonntag, 24 März 2019 20:19

Platz 3 der Bayernliga

geschrieben von
Die Erste ohne Jakob Bachhuber Die Erste ohne Jakob Bachhuber

Mit einem fulminanten Endspurt sichert sich die Erste des PostSV mit zwei souveränen Siegen den Platz im oberen Tabellendrittel.

 

Die beiden Siege standen beispielhaft für die gesamte Rückrunde, in der man sich vorgenommen hatte die Rechnungen zu begleichen, die von den vielen Niederlagen der Hinrunde noch offenstanden. Zwischenzeitlich befand man sich im Herbst noch auf einem Abstiegsplatz. Doch nun hatte man sich langsam aber stetig Platz um Platz in der Tabelle verbessert. Dass man jetzt sogar die Spitze des Mittelfeldes anführt, wo sich vor dem Wochenende noch vier Mannschaften Hoffnung auf Platz 3 machen durften, ist erfreulich, vor allem mit Aussicht auf eine Neuordnung der Ligen zur neuen Saison. Hier wird man durch diese Platzierung mit hoher Wahrscheinlichkeit in einer neu formierten Oberliga aufschlagen dürfen.

Am Samstag empfing man den ESV München, die sich noch Hoffnung auf die Meisterschaft machen durften, doch dafür klar gewinnen mussten. Die Landshuter aber waren an diesem Tag in Topform und ließen den Münchnern mit einem 7:1 Kantersieg keine Chance. Vor allem die lauten Landshuter Fans brachten die junge gegnerische Truppe, welche lautstarke Fans wohl nicht gewohnt waren, aus dem Konzept. Der psychische Druck war ihnen anzumerken, schließlich mussten sie für die Meisterschaft unbedingt gewinnen. Das konnten die Landshuter in knappen Situationen ausnutzen.

Den Saisonabschluss feierte man mit einem 6:2 Sieg im Auswärtsspiel gegen Fürstenfeldbruck. Aus eigener Kraft konnte man so Platz 3 perfekt machen, da die direkten Konkurrenten wie zb. Der TSV Freystadt oder TV Diedorf am Tag zuvor noch Punkte liegen haben lassen. Eine Saison mit vielen hauchdünnen Matches geht zu Ende, erst mit Tiefen und dann mit ungeahnten Höhen. Schön, eine konstante Entwicklung bei allen SpielerInnen gesehen zu haben.

Gelesen 312 mal Letzte Änderung am Sonntag, 24 März 2019 20:23